Mittwoch, 14. Oktober 2009

rote Beete

Heute gab es beim Mittagessen als Beilage rote Beete. An sich nichts ungewöhnliches, aber eine Bewohnerin hat sie scheinbar heute zum erstenmal gegessen. Beim Mittagessen selber ist nichts weiter passiert, sie hat das Zeug gegessen wie alle anderen und ist nicht weiter aufgefallen. Ausnahmsweise (ich bin so dankbar!) hat sie auch nicht gekleckert...
Lustig war es beim Nachtisch (Götterspeise): "Ich kann doch nicht so viel von dem Zeug essen bis mir schlecht wird..." und holt sich die Schüssel ran und füllt sich nochmal ordentlich auf.

Irgendwann ging es dann zum Mittagsschlaf und der Tag nahm seinen üblichen Verlauf.

Nach dem Mittagsschlaf hat sie mich dann aus den Latschen gehauen. Sie war im positiven Sinne völlig aufgelöst und selber von den Socken und sabbelte ohne Punkt und Komma. Worum es ging? Um rote Beete...

"Ich bin total hin und weg und konnte die ganze Zeit nur an rote Beete denken. Ich habe keine Ruhe gefunden, der Kram war ja so lecker ich kanns gar nicht glauben. So lecker war das. Ich konnte nur noch an rote Beete denken das kannst du dir nicht vorstellen! Kannst du dir das vorstellen? Nur an rote Beete konnte ich denken! Da hab ich den Kram Jahre lang nichtmal angeguckt und heut ess ich das zum erstenmal und denke nur "Ist das lecker" ich kanns ja selber nicht glauben. So lecker war das, dass ich nur noch an rote Beete denken konnte! Jahre lang guck ich den Kram nichtmal an und dann ess ich das zum erstenmal und kann nicht glauben wie lecker rote Beete ist!"

Ich krieg das Bild nicht aus dem Kopf, wie sie völlig mit rote Beete eingesaut zufrieden kauend im Bett liegt und mir schelmisch zuwinkt...

Kommentare:

Krümeltar